Ich bin nun Ubernaut

vom

Die letzten Jahre hatte ich über Hetzner einen eigenen Rootserver, wo ich einige Dinge gehostet habe. Mittlerweile wird dies aber immer weniger, sodass ich mich dazu entschlossen habe von einem eigenen Server zu einem Webhoster zu wechseln.

Nun hat man hier aber die Qual der Wahl, denn Webhoster gibt es ja wie Sand am Meer. Nach langem Hin und Her, habe ich mich entschieden Ubernaut zu werden und zu Uberspace zu wechseln.

Warum Uberspace?

Warum ich mich für Uberspace entschieden habe? Na, weil:

  1. SSH Zugriff.
  2. Installation von Software ist möglich und wird zum teil umfangreich im uberLab erklärt.
  3. Rechenzentren in Deutschland.
  4. Automatisches Let`s Encrypt Zertifikat.
  5. Cronjobs.
  6. Man kann selber entscheidet, wieviel einem sein Uberspace wert ist.
  7. Keine Vertragslaufzeit.
  8. Mehr Gründe findet Ihr hier.

Linklogs with Jekyll

vom  | Org. Post

Mike Buss:

I’m a big fan of John Gruber’s Daring Fireball, a blog that makes great use of linked posts. If you’re interested in configuring Jekyll as a linklog, here’s how.

Kann ich nachvollziehen. Musste ich auch gleich mit einbauen.

Jetzt neu mit Jekyll

vom

So nach einiger Zeit des nix machen, habe ich mich entschieden meine Webseite “neu” zu machen. Naja, eigentlich habe ich nur von Ghost als Blog-Software auf Jekyll geändert und 1-2 kleine änderungen am Design vorgenommen.

Hello World

vom

My first Blogpost with jekell. I hope this is working well as my new Website.

A new begin

vom

Ich wollte schon eins als Kind, nur durfte ich das nie. Ich wollte eins als Jugendlicher und hatte kein Geld dafür. In der ersten eigenen Wohnung hatte ich dann keine Zeit & Platz dafür. Nun aber! Ich habe die Zeit, ich habe das Geld, ich habe da noch immer Lust drauf und der Platz ist auch da.

Ich hole mir ein Aquarium!

Und jetzt stellt sich natürlich die Frage, was für eins, wie groß und was für Fische. Fragt man Aquariumbesitzer, heißt das jetzt größer das Aquarium um so leichter. Nur dafür reicht der Platz nun auch wieder nicht. Schaut man, nach kleinen Aquarien, stößt man dabei immer wieder auf Siamesische Kampffische (Betta Splendens) und was soll man sagen. Es sind total schöne Tiere. So einen will ich :) Das Gute ist auch, dass die Tiere kein großes Becken benötigen. 20 - 30L reichen völlig aus. Zudem hält man die Tiere einzeln. Besonders die Männchen, denn wie der Name es sagt, sind das Kampffische und die greifen andere Fische in ihrem Territorium​ an.

So jetzt erst mal in die Kampffisch Haltung einlesen :-p und natürlich, wie man ein Aquarium einrichtet und für das richtige Wasser sorgt.